ENTWICKLUNG IN DER LEBENS-, KRANKEN- UND KOMPOSITVERSICHERUNG

Die Entwicklung der Lebensversicherungsgesellschaften ist weiterhin – nicht weiter verwunderlich – von der Niedrigzinsphase geprägt. Die Aufstockung der langfristig fälligen Garantien hat Vorrang vor Überschüssen. Der Ausweis der höheren Nettoverzinsung vieler Versicherer (im Branchendurchschnitt 4,6%) würde zwar vermuten lassen, dass die Überschüsse steigen, aber die Nettoverzinsung ist eher auf die Auffüllung der Zinszusatzreserve zurück zu führen. Die Zinszusatzreserven stiegen erneut deutlich an, während die Zuführungen für die RfB (Überschusstopf) zurück gingen. Ergebnisse Leben Scoring

Die Krankenversicherer konnten bei den versicherten Personen wieder zulegen, wobei die Zusatzversicherung der Nutznießer ist. In der Vollversicherung war ein leichter Rückgang zu verzeichnen. Insgesamt lieferte die Branche aber sehr stabile Zahlen auch in den Bereichen Leistungen und Kosten. Die Kapitalmarkt bedingte Absenkung des Rechnungszinses bei fast allen Versicherern, hat nicht die gleichen Auswirkungen wie bei Lebensversicherern, führt aber mittelfristig zu Beitragssteigerungen. Ergebnisse Kranken Scoring

Die Kompositversicherer können auf ein durchwegs positives Jahr 2014 zurückblicken. Die Beitragseinnahmen konnten erneut gesteigert werden und die Entlastungen bei den Schadenaufwendungen im Vergleich zum Vorjahr spiegeln sich auch in der deutlich gesunkenen Combined-Ratio wider. Diese liegt im Branchenschnitt mit ca. 95% deutlich unter dem Vorjahreswert von 102%. Ergebnisse Komposit Scoring

 

Details zu den Ergebnissen stehen im Loginbereich unseren Nutzern zur Verfügung:

Bereits Nutzer: zum Login

Neuer Nutzer: zum Kontakt