Nicht nur für Singles (vgl. Juli-Ausgabe des ASCORE-Newsletters) sondern auch und insbesondere für Familien ist ein umfassender Privathaftpflichtschutz von nicht zu unterschätzender Bedeutung. Gerade Kinder können die Auswirkung Ihres Handels oft nicht einschätzen, wodurch die Gefahr, dass sie fremdes Eigentum beschädigen, erheblich steigt. Mit dem Fußball die Terrassentür der Nachbarn „geöffnet“, Saft über ein fremdes Laptop geschüttet oder beim Skaten einen Fußgänger zu Fall gebracht: Alles Fälle, in denen ein ersatzpflichtiger Schaden entsteht.

ASCORE Analyse hat die Leistungen verschiedener Tarife aus dem Bereich „Private Haftpflichtversicherung Familie“ unter die Lupe genommen. Erhebliche Unterschiede gibt es beispielweise in folgenden Bereichen:

• Die Best-Leistungs-Garantie – Kein Deckungsnachteil gegenüber Mitbewerber im Schadenfall und keine Sublimits unterhalb der Versicherungssumme – bieten 35 von 121 Tarifen an.

• Bei 92 von 121 Tarifen entspricht der Vorsorgeversicherung 10.000.000 € pauschal für Personen-, Sach- und Vermögensschäden.

• Mietsachschäden bis 20.000 € an beweglichen, gemieteten, geliehenen und gepachteten Sachen sind bei lediglich 43 von 121 Tarifen versichert.

• Bei 58 von 121 Tarifen sind die Be- und Entladeschäden sind versichert, die können zum Beispiel entstehen, wenn der Einkaufswagen gegen ein anderes Kraftfahrzeug rollt.

• Während der nicht gewerbsmäßigen Betreuung von Kindern, sind Schäden, die diese verursachen oder selbst erfahren, bei 112 von 121 Tarifen mitversichert.

• Schäden von deliktunfähigen Kindern sind bei 100 von 121 Tarifen mit bis zu 10.000 Euro Personen- und Sachschäden mitversichert.


Eine detaillierte Auflistung der Unterschiede der einzelnen Kriterien steht >> hier zur Verfügung.

 

Die leistungsstärksten Privathaftpflicht-Tarife für Familien im ASCORE Navigator: