Seit einiger Zeit weisen einige Tarife in der Privathaftpflicht-Versicherung eine Neuwertentschädigung aus. Was diese beinhaltet und welche Ausschlüsse zu beachten sind, wird im Scoring unter die Lupe genommen:
33 von 115 Tarifen (Single-PHV) haben die Neuwertentschädigung inkludiert, aber was bedeutet das genau für den Versicherungsnehmer?

„Der Neuwert ist der Betrag, der zur Wiederbeschaffung aufgebracht werden muss, um eine neue Sache gleicher Art, Güte und Funktion zu erhalten, also der Wiederbeschaffungswert am Tag des Schadens.“
Quelle: https://de.wikipedia.org/wiki/Neuwert_(Versicherungsrecht)

Alle Versicherer weisen eine Summenbegrenzung aus. Diese liegt zwischen 500 € und 10.000 €, wobei viele Versicherer eine Absicherung in Höhe von 3.000 € bieten. Ebenfalls gibt es eine Begrenzung des Alters des beschädigten bzw. zerstörten Gegenstands, hier wird zwischen 12 oder 24 Monaten unterschieden. Ausgeschlossen werden am häufigsten Mobiltelefone, Pager, Notebooks, Tablet-PCs, Film- u. Fotoapparate, MP3-Player, CD-Wiedergabegeräte, Hörgeräte und Brillen jeder Art. Lediglich 8 Tarife weisen keine gesonderten Ausschlüsse auf.

Mit den Scoring-Auswertungen (>> zum Login) sind die detaillierten Unterschiede auf einem Blick zu erkennen.

Die leistungsstärksten Rechtsschutz-Tarife im Scoring: