Hilfsmittelmanagement, Gesundheitsservice, HilfsmittelService und ähnliche Bezeichnungen findet man in den Versicherungsunterlagen zu einer Krankenvollversicherung. Immer mehr Versicherer bieten diese Services an, damit der Kunde ein vom Arzt verschriebenes Hilfsmittel über den Krankenversicherer bezieht. Dies schlägt sich auch teilweise in den Erstattungssätzen nieder: Dabei reicht die Bandbreite von 50 Prozent Erstattung bei Eigenbeschaffung im Gegensatz zu 100 Prozent Erstattung bei Bezug über den Krankenversicherer – was schon einen deutlichen erzieherischen Charakter darstellt. Üblicher sind Prozentsätze wie 70/100 oder 80/100. Es gibt auch einige, die keinen Unterschied machen und z.B. 100/100 leisten.

    Was ist besser?
    Für die Bewertung im Scoring haben wir uns die Frage gestellt, ob es ein Nachteil für den Kunden ist, wenn er die volle Erstattung „nur“ bei Bezug des Hilfsmittels über den Krankenversicherer erhält. Auf folgende Punkte sind wir dabei gestoßen:

    • Die Services unterstützen bei der Suche nach dem oder vermitteln den passenden Dienstleister für das benötigte Hilfsmittel – das spart dem Patienten Zeit und Nerven.
    • Im Falle einer notwendigen Reparatur von Hilfsmittel stehen oft Wartungsservices oder auch Notdienste über den Versicherungsservice zur Verfügung.
    • Im Falle von sehr großen Hilfsmitteln stellt ein integrierter Lieferservice eine deutliche Erleichterung bei der Beschaffung für den Patienten dar.
    • Häufig sind die Preise für Hilfsmittel über einen Kooperationspartner des Versicherers günstiger – das kommt den Versicherten indirekt zugute, indem die Leistungsausgaben des Versicherers bei gleicher Qualität für den Kunden geringer sind. Und geringere Leistungsausgaben wirken sich positiv auf die Beitragsstabilität aus.
      • Unser Fazit
        Wir von [ascore] sind daher zu dem Ergebnis gekommen, dass eine Kürzung bei Eigenbeschaffung eines Hilfsmittels (ohne den Krankenversicherer einzubeziehen) keine Schlechterstellung für den Kunden bedeutet und die Vorteile aus den angebotenen Hilfsmittel-Managements überwiegen.