Gutverdienende Arbeitnehmer:

  • Eine BASIS-Rente bietet neben der steuerlichen Förderung auch für Arbeitnehmer, die im Bereich der bAV bereits die Höchstbeiträge ausgeschöpft haben, zusätzliche steuerliche Vorteile.

 

Selbstständige und Freiberufler:

  • Selbstständige und Freiberufler haben den entscheidenden Vorteil eine Berufs-bzw. Erwerbsunfähigkeitsrente einschließen zu können, um somit der gesetzlichen Rentenversicherung den Nachweis einer „umfassenden Absicherung“ gemäß Reformpaket zu erbringen.

 

Steuervorteil in 2016 ausschöpfen:

  • In der Beitragszahlung sollte man die Flexibilität der Basis-Rente nutzen. Bis zum Ende des Jahres können noch Einmalzahlungen und Zuzahlungen getätigt werden, um den steuerlichen Rahmen voll auszuschöpfen. Egal, ob es sich hierbei um Einkommen bedingt durch ein gutes Geschäftsjahr, eine Erbschaft, eine zur Auszahlung gekommene Lebensversicherung oder eine Bonifikation für geleistete Arbeit handelt. Der Versicherte profitiert! Zum einen erhöht die Einmalzahlung die Rentenleistung, zum anderen gilt für „Gutverdiener“: je höher der Beitrag im laufenden Jahr, umso höher die Steuerersparnis. Hinzu kommt ebenfalls der folgende Aspekt: Der Hinterbliebenenschutz vor und nach Rentenbeginn.

 

Höchstbeiträge für Steuerersparnis in 2016

  • Verheiratete: 45.532€
  • Ledige: 22.766€

Derzeit können 82% der eingezahlten Beiträge steuerliche geltend gemacht werden. Bis 2025 steigt dieser bis auf 100% in 2%-Schritten. (2017: 84%, 2018: 86%, usw.)