Indexpolicen sind kompliziert: NEIN

Die zugeteilten Überschüssen des Vertrages werden für Indexbeteiligungen eingesetzt. Aber nicht nur die Überschüsse partizipieren an der Wertentwicklung des gewählten Index, sondern das gesamte angesammelte Vertragsguthaben – ohne dass das Vertragsguthaben das Sicherungsvermögen verlässt. Wie funktioniert das? Hört sich erstmal kompliziert an. Der Versicherer nutzt jedoch nur vorhandene Kapitalmarktinstrumente um eine Alternative zur klassischen Überschusszuweisung zu bieten. Wie genau dieses Kapitalmarktinstrument funktioniert, muss man nicht wissen, da sich der Versicherer darum kümmert. Wie die Anlage im Deckungsstock genau funktioniert, fragt auch keiner nach. Was Makler und Kunde aber wissen sollten:

– Die Rendite eines Jahres kann null sein.
– Langfristig Sicht ist auch bei Indextarifen wichtig, da der Index nach Abwärtsbewegung auch wieder steigen kann.
– Die Garantien werden durch die Indexbeteiligung nicht tangiert.

Indexpolicen sind intransparent: NEIN

Indexpolicen sind wie klassische Produkte mit Garantien und Überschussbeteiligung. Nur die Überschussbeteiligung wird anderes verwendet. Im Gegensatz zu den reinen klassischen Tarifen kann man die Indexverläufe im Internet nachlesen (z.B. DAX, EUROSTOXX). Gesellschaften die einen eigenen Index darstellen stellen dessen Verlauf monatsgenau auf ihrer Seite im Internet dar. So viel Transparenz hat man bei den klassischen Tarifen nicht.

Mit Cap und Partizipationsquoten machen die Versicherer satte Gewinne: NEIN

– CAP’s oder Partizipationsquoten sind für die Finanzierung von negativen Index-Verläufen notwendig. Läuft der Index ins Minus, geht das nicht zu Lasten des Kunden, der Versicherer trägt diesen Verlust. Daher wird bei positivem Verlauf ein Teil als Puffer einbehalten.
– CAP’s oder Partizipationsquoten sind auch von der Höhe der Überschussbeteiligung abhängig. Sinkt die Überschussbeteiligung, sinken auch Cap und Partizipationsquote.

Ab 2017 machen Indexpolicen keinen Sinn: NEIN

Wie bei allen klassisch orientierten Tarifen sinken die Überschussätze, das wirkt sich auf die Beteiligungsquoten aus. Der Vorteil der Indexpolice gegenüber der reinen Überschusszuteilung bleibt erhalten: Die Chance auf mehr.

DOWNLOADS
Text als pdf
Backtest-Beispiel DAX und EUROSTOXX Jan15-Dez15
Backtest-Beispiel DAX und EUROSTOXX Okt15-Sep16